Wohntrend Light Industrial

Beim Begriff 'industrieller Wohntrend' denken Sie wahrscheinlich als erstes an hohe Decken, große Räume, Möbel aus derben Materialien, Metallakzente und viele dunkle Farben. Richtig! Je robuster, desto besser, denn Perfektion ist langweilig.

Der Wohntrend 'Light Industrial' beweist jedoch, dass der industrielle Trend mehr beinhaltet als die oben genannten Elemente. Ein cooles Interieur mit solidem Touch, das dennoch Wärme und Ambiente ausstrahlt, ist ebenfalls möglich.

Farbe

Die Farbpalette dieses industriellen Wohntrends ist breit gefächert: von Tiefschwarz über Anthrazit bis hin zu strahlendem Weiß. Daher stammt auch der Name 'Light Industrial'. Um das Ganze ein wenig aufregender zu gestalten, werden auch verschiedene Brauntöne wie Beige und Cognac verwendet. Dies bringt nicht nur das gewisse Extra in Ihr Interieur, sondern wirkt auch gleich viel wärmer.

Mittel- und Dunkelblau, aber auch Grün bringen mehr Ambiente in Ihr Interieur. Auch, wenn Sie von allem Industriellen nicht genug bekommen können, muss sich Ihr Zuhause natürlich wie ein Zuhause anfühlen. Legen Sie ein Kissen in dieser Farbe in Ihren Armsessel oder stellen Sie ein Wohnaccessoire wie eine große Vasein diesen Farbtönen auf. Auch einige große Pflanzen wirken gut. Grün bringt schließlich Leben in jeden Raum. Gerade beim industriellen Trend ist dies ein gewünschtes Extra.


Materialien

Ein industrieller Look ohne schwarzes Metall ist unvorstellbar. Dieses Material eignet sich perfekt für beispielsweise Couch- - oder Ecktische. Metall wirkt aber auch wunderbar in Kombination mit unbehandeltem Teakholz. Dies verleiht einem neuen Möbelstück sofort eine verlebte Optik, ohne die Qualität zu beeinträchtigen.

Auch Leder darf nicht vergessen werden – in sämtlichen Arten. Für diesen Wohntrend wird hauptsächlich Mikroleder eingesetzt, aber auch rauere Varianten wie beispielsweise Büffelleder eignen sich für Sofas oder Armsessel.

Kombinieren Sie Metall und Leder mit groben Stoffen wie lässigem Leinen. Kombinieren Sie Metall und Leder mit groben Stoffen wie Leinen. Die lässige Optik von Leinen passt hervorragend in den industriellen Trend, der wiederum Stärke ausstrahlt.

Formen

Die industrielle Trend verwendet sowohl geometrische als auch organische Formen. Die für die Möbel charakteristischen eckigen Formen und runden Konturen harmonieren wunderbar miteinander. Ein Beispiel sind Couchtische mit eckigen Formen in Kombination mit runden Beistelltischen oder ein Armsessel im geradlinigen Design mit einer großen runden Vase als Accessoire daneben.

Dekorationstipps

Schmücken Sie Ihr Interieur mit einer tollen Schwarz-Weiß-Fotografie oder einem Schwarz-Weiß-Bild. Diese Accessoires passen perfekt in den industriellen Trend, in denen diese Farben ebenfalls im Mittelpunkt stehen. Mit einem besonders großen Format füllen Sie den Raum. Die Bilder müssen aber nicht unbedingt an die Wand gehängt werden. Stellen Sie sie für einen originellen Effekt auf den Boden.

Befürchten Sie, dass Ihr Zuhause kalt wirkt? Mit einem Teppich gestalten Sie Ihren industriell eingerichteten Raum ein wenig stimmungsvoller. Wählen Sie jedoch einen Teppich, der Ruhe ausstrahlt, und die Farbpalette dieses Trends aufgreift. Teppiche mit knalligen Farben und auffälligen Mustern sind dominanter, wodurch Ihr Interieur aus dem Gleichgewicht gerät.

Durch den Einsatz persönlicher Gegenstände wie Ihre Lieblingsbücher und ansprechende Wohnaccessoires bringen Sie ebenfalls mehr Stimmung in Ihr Zuhause. In einem industriellen Interieur ist aber auch Platz wichtig. Ein großer Vitrinenschrank ist daher ein echtes Muss. Hier bewahren Sie Ihre schönsten Accessoires auf, damit kein Durcheinander in Ihrem Zuhause entsteht. Wenn Sie dennoch Dekorationsgegenstände einsetzen möchten, achten Sie darauf, nur große Elemente zu verwenden. Kleine Gegenstände haben in diesem Trend nichts zu suchen. Stellen Sie die großen Accessoires im ganzen Wohnzimmer auf, um dem großen Raum eine persönliche Note zu verleihen.